Radsportclub Dinslaken 1922 e.V. https://rsc1922.de Tue, 30 Jun 2020 11:59:45 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.4.2 Einzelzeitfahren 2020 https://rsc1922.de/einzelzeitfahren-2020/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=einzelzeitfahren-2020 https://rsc1922.de/einzelzeitfahren-2020/#respond Tue, 30 Jun 2020 11:59:03 +0000 https://rsc1922.de/?p=3837

Beim zweiten Lauf zur diesjährigen Vereinsmeisterschaft, dem 1000 Meter Einzelzeitfahren durchgeführt am 07. Juni, legten sich von klein bis groß alle ins Zeug und traten mit aller Kraft in die Pedale. Kein Teilnehmer brauchte mehr als zwei Minuten für die Strecke, sprich alle konnten einen Schnitt von mehr als 30 Stundenkilometer fahren. Eric Vier, in diesem Jahr schnellster Starter, legte gar einen Schnitt von knapp 54 Stundenkilometer auf die Straße und hatte so die Nase vorn! Aber auch die anderen Teilnehmer brauchten sich mit Ihren Leistungen nicht verstecken!

Nachfolgend die Ergebnisse aller Starter ohne Rücksicht auf die Altersklassen!

  1. Eric Vier (1:17,1)
  2. Stefan Sommer (1:20,1)
  3. Rüdiger Ernst (1:21,1 ; außer Konkurrenz)
  4. Thorsten Hirsemann (1:22,1)
  5. Horst Stahr (1:22,1)
  6. Arne Kottenhahn (1:29,2)
  7. Milos Buncic (1:32,6)
  8. Mick Trzensiok (1:35,2)
  9. Nele Hirsemann (1:35,3)
  10. Dirk Kempmann (1:36,7)
  11. David Untervoßbeck (1:40,8)
  12. Thomas Junker (1:43,4)
  13. Leo Ernst (1:47,6)
  14. Werner Franzelin (1:57,7)
]]>
https://rsc1922.de/einzelzeitfahren-2020/feed/ 0
Terminupdate in Zeiten von Corona – Juli https://rsc1922.de/terminupdate-in-zeiten-von-corona-juli/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=terminupdate-in-zeiten-von-corona-juli https://rsc1922.de/terminupdate-in-zeiten-von-corona-juli/#respond Mon, 29 Jun 2020 19:25:38 +0000 https://rsc1922.de/?p=3834

Die Corona-Lockerungen der vergangenen Tage haben dazu geführt, dass der Trainingsbetrieb, mit den notwendigen Abstandsregeln, zumindest wieder halbwegs normal läuft! Auch wenn es schmerzt, dass viele der diesjährigen Veranstaltungen abgesagt werden mussten, geht das Vereinsleben weiter und so stehen in nächster Zukunft auch wieder einige Veranstaltungen an.

Ab sofort finden so wieder die Treffen im Vereinsheim statt. Der erste Stammtisch startet am 02. Juli um 19:00 Uhr im Vereinsheim. Die weiteren Treffen sind dann im gewohnten zweiwöchigen Rythmus. Auch das Sommerfest am Vereinsheim ist für den 15. August nun fest eingeplant. Ab 15:00 Uhr treffen sich die RSC-Mitglieder und Freunde des Vereins zu einem gemütlichen Beisammensein in der weitlläufigen Gartenanlage des Heims.

Weiterhin stehen die nächsten Läufe der diesjährigen Vereinsmeisterschaft an: Am 12.08. startet um 18:00 Uhr das Haldenzeitfahren und am 23.08., ebenfalls um 18:00 Uhr findet das “normale” Bergzeitfahren statt. detallierte Infos hierzu gibt es über die Fachwarte.

]]>
https://rsc1922.de/terminupdate-in-zeiten-von-corona-juli/feed/ 0
RSC-Mountainbiker trainieren trotz Hitze https://rsc1922.de/rsc-mountainbiker-trainieren-trotz-hitze/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=rsc-mountainbiker-trainieren-trotz-hitze https://rsc1922.de/rsc-mountainbiker-trainieren-trotz-hitze/#respond Sun, 28 Jun 2020 08:46:23 +0000 https://rsc1922.de/?p=3819

Auch wenn sich dieses Mal Anstrengung der Trainingsteilnehmer von den Gesichtern ablesen lies, schreckte beim Mittwochstraining keiner vor der Hitze zurück. So wurden wie mittlerweile üblich, No-Hander und Kurventechnik geübt!

]]>
https://rsc1922.de/rsc-mountainbiker-trainieren-trotz-hitze/feed/ 0
Matschig wars, aber schön! https://rsc1922.de/matschig-wars-aber-schoen/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=matschig-wars-aber-schoen https://rsc1922.de/matschig-wars-aber-schoen/#respond Mon, 09 Mar 2020 10:13:58 +0000 https://rsc1922.de/?p=3683

Bei der mittlerweile12. Auflage der Dinslakener CTF-Veranstaltung am 08.03.2020 hatte der Wettergott ein Einsehen: nach Dauerregen im Vorjahr war es, zumindest von oben, trocken und teilweise sogar sonnig während sich die über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die drei verschiedenen Strecken wagten. Allerdings hatte der ergiebige Regen der Vortage dafür gesorgt, dass die Runden im Wald in diesem Jahr besonders anspruchsvoll waren, und auch die eine oder andere größere Pfütze sorgte für manchen nassen Fuß. Dennoch oder gerade deswegen kamen die Fahrer zufrieden zum GHZ in Hiesfeld zurück und freuten sich über eine gelungene Ausfahrt und die erreichten Wertungspunkte für den NRW-CTF-Cup. Am GHZ wurden dann auch die Auszeichnungen für die teilnehmerstärksten Mannschaften vorgenommen: Reinhard Hoffacker von der Niederrheinschen Sparkasse RheinLippe und Peter Lange vom Stadtsportverband Dinslaken ehrten, wie im Vorjahr, die Starter vom MSV Steele 2011 e.V., die mit sieben Teilnehmer den Weg zum Radsportclub Dinslaken gefunden hatten und erneut die teilnehmerstärkste Mannschaft stellten. Auf den Plätzen folgten der RSC Moers 1978 e.V. und BlauGelb Oberhausen mit jeweils fünf Startern. Ausgezeichnet wurden weiterhin die jüngsten Teilnehmer: gerade in diesem Jahr waren besonders viele Jungen und Mädchen im Alter von etwa 10 Jahren mit am Start und konnten sich und ihren Eltern beweisen, dass sie bereits die anspruchsvollen Strecken beherrschten!

Eine Auswahl von Bildern der Veranstaltung ist im vorherigen Bericht zu finden! Einen schönen Bericht zur Veranstaltung gibt es im Lokalkompass des Niederrheinanzeigers. Dieser ist hier zu finden!

Auf dem Foto:

Bei der Siegerehrung des Country Touren Fahrens des RSC Dinslaken wurden die größten Mannschaften sowie die jüngsten Teilnehmer ausgezeichnet. Die Ehrungen überreichten in diesem Jahr Reinhard Hoffacker von der Niederrheinschen Sparkasse RheinLippe (2.v.r.), der Stadtsportverbandsvorsitzende Peter Lange (2.v.l.) sowie der 1. Vorsitzende des RSC Dinslaken Dirk Kottenhahn (3.v.l.) und der RTF-Fachwart Thilo Müller (links.).

]]>
https://rsc1922.de/matschig-wars-aber-schoen/feed/ 0
Erster Leistungstest in der Radsaison 2020! https://rsc1922.de/erster-leistungstest-in-der-radsaison-2020/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=erster-leistungstest-in-der-radsaison-2020 https://rsc1922.de/erster-leistungstest-in-der-radsaison-2020/#respond Fri, 21 Feb 2020 13:56:25 +0000 https://rsc1922.de/?p=3600

In der noch jungen Radsaison gab es am 11.01.2020 für die Sportler des Radsportclubs Dinslaken mit dem so genannten Stundenrollenfahren den ersten Leistungstest in den Räumen des Vereinsheims an der Alleestraße. Mit einer maximalen Übersetzung von 53 zu 11 starteten die Teilnehmer auf einer Rolle mit fest eingespanntem Hinterrad und versuchten, so viele Kilometer wie möglich zu strampeln, auch um erste Punkte für die Vereinsmeisterschaft zu sammeln. Die höchste Kilometerzahl erreichte Stefan Sommer mit 77,5 Km, relativ knapp gefolgt von Horst Stahr mit 72,9 Km. Danach folgten Thorsten Hirsemann (59,0 Km) und Thilo Müller (56,3 Km) vor Milos Buncic (37,4 Km in 52 Minuten) und der Schülerin Nele Hirsemann, die in 30 Minuten 18,2 Kilometer erreichte.

]]>
https://rsc1922.de/erster-leistungstest-in-der-radsaison-2020/feed/ 0
Dirk Kottenhahn bleibt Vorsitzender beim Radsportclub Dinslaken! https://rsc1922.de/dirk-kottenhahn-bleibt-vorsitzender-beim-radsportclub-dinslaken-2/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=dirk-kottenhahn-bleibt-vorsitzender-beim-radsportclub-dinslaken-2 https://rsc1922.de/dirk-kottenhahn-bleibt-vorsitzender-beim-radsportclub-dinslaken-2/#respond Mon, 27 Jan 2020 13:54:29 +0000 https://rsc1922.de/?p=3543

Am Dienstag, den 21.01.2020, fand im Casino der Trabrennbahn die Jahreshauptversammlung des Radsportclubs Dinslaken mit knapp vierzig Mitgliedern statt. Hauptbestandteil der Versammlung waren erneut die Berichte der Fachwarte sowie des ersten Vorsitzenden. Neben leider gesunkenen Teilnehmerzahlen bei der CTF und RTF-Veranstaltung konnte Dirk Kottenhahn mit dem erstmals in Hiesfeld durchgeführten Radrennen auch über ein Highlight der abgelaufenen Saison 2019 berichten. Auch in diesem Jahr wird das Rennen, dank starker Unterstützung durch die Niederrheinische Sparkasse, wieder im Zentrum von Hiesfeld stattfinden. Insgesamt war das Jahr 2019 durch vielfältige Aktivitäten geprägt, die für alle Vereinsmitglieder etwas bereit hielten. Nach den Ehrungen der langjährigen, verdienten Vereinsmitglieder, die mit einer Urkunde vom RSC sowie teilweise auch vom Bund Deutscher Radfahrer ausgezeichnet wurden, gab es die turnusmäßigen Vorstandswahlen. Hierbei wurden alle derzeitigen Amtsinhaber für weitere 2 Jahre in Ihren Ämtern bestätigt: 1. Vorsitzender: Dirk Kottenhahn, Geschäftsführer Thomas Junker, Fachwart Rennsport: Jan Herbst, Fachwart Radwandern: Peter Gockel, 1. Beisitzer: Oliver Hülser, Kassenprüfer: Milos Buncic mit Sabine Herbst als Vertretung. Am Ende der Jahreshauptversammlung bedankte sich Dirk Kottenhahn bei allen Teilnehmern für die Hilfe im abgelaufenen Jahr und schloss die Versammlung mit den besten Wünschen für die kommende Saison 2020!

Auf dem Foto der Ehrung zu sehen: Bei der Ehrung des Radsportclub Dinslaken wurden in diesem Jahr für Ihre Treue die folgenden langjährigen Mitglieder ausgezeichnet (v.l.n.r.): Bernd Georg Bergendahl (10 Jahre), Thomas Junker (Geschäftsführer), Stephan Kliche (25 Jahre), Werner Franzelin (40 Jahre), Milos Buncic (15 Jahre), Peter Gockel (2. Vorsitzender), Ulrike Hornung (25 Jahre), Sabine Herbst (40 Jahre) und Gerd Zeißig (25 Jahre).

]]>
https://rsc1922.de/dirk-kottenhahn-bleibt-vorsitzender-beim-radsportclub-dinslaken-2/feed/ 0
Bei den fliegenden Holländern https://rsc1922.de/bei-den-fliegenden-hollaendern/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=bei-den-fliegenden-hollaendern https://rsc1922.de/bei-den-fliegenden-hollaendern/#respond Fri, 24 Jan 2020 20:26:07 +0000 https://rsc1922.de/?p=3538

Wie schon im letzten Jahr flüchtete unsere MTB-Abteilung am vergangenen Wochenende aus dem gewohnten, aber mittlerweile durchnässten Wald in die Indoor-Bikehalle WOOD15 in Sittard in den Niederlanden.

Hier in der trockenen Halle gibt es diverse aus Holz gebaute Sprünge, Rundkurse, Pumptracks, Halfpipes und was das Bikerherz sonst noch begehrt. Besonders beliebt bei unseren sieben RSC-Fahrern war auch dieses Jahr wieder das Foampit, ein großer, mit Schaumstoffklötzen gefüllter Pool, in den man über eine Rampe hineinspringen, sich dabei an Tricks versuchen kann, aber trotzdem weich fällt.

Auf der daneben stehenden Resi-Ramp konnten dann die einigermaßen sicher geglaubten Tricks geübt werden. Geht hier etwas schief, landet man zwar nicht in einem Meer aus Schaumstoff, aber die Gummimatte mit den darunter liegenden Matratzen in der Landung federt so manchen Stutz ab. So wurden über den Tag verteilt einige One-Hander, 180s und No-Foots geübt und auch gestanden.

]]>
https://rsc1922.de/bei-den-fliegenden-hollaendern/feed/ 0
Besuch der Streethalle Sittard am 18.01.2020 https://rsc1922.de/besuch-der-streethalle-sittard-am-18-01-2020/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=besuch-der-streethalle-sittard-am-18-01-2020 https://rsc1922.de/besuch-der-streethalle-sittard-am-18-01-2020/#respond Sat, 11 Jan 2020 11:53:51 +0000 https://rsc1922.de/?p=3470

Am 18.01.2020 besucht die Mountainbikeabteilung des RSC Dinslaken erneut die BMX/MTB-Streethalle “WOOD15” in den Niederlanden. Die Halle bietet mehrere Pumptracks, eine Table-Line, Geschicklichkeitsparkours und einen Foam-Pit.

  • Wann? 18. Januar 2020 8:30 Uhr
  • Wo? WOOD15-Halle in Sittard ->Treffpunkt wird erst kurz vorher abgemacht
    • https://www.wood15.eu/info
  • Wie teuer? Erwachsene 14,5€ Kinder (6-11) 9,50€
    • Auch Bikes, Scooter und Helme können in der Halle ausgeliehen werden

Anmeldungen per Email an eric.vier@rsc1922.de

]]>
https://rsc1922.de/besuch-der-streethalle-sittard-am-18-01-2020/feed/ 0
Saisonabschluss im Cross für Horst Stahr! https://rsc1922.de/saisonabschluss-im-cross-fuer-horst-stahr/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=saisonabschluss-im-cross-fuer-horst-stahr https://rsc1922.de/saisonabschluss-im-cross-fuer-horst-stahr/#respond Thu, 09 Jan 2020 10:57:39 +0000 https://rsc1922.de/?p=3496

Kurz  vor Jahresende bestritt Horst Stahr vom Radsportclub Dinslaken am 28.12.2019 ein letztes Cross-Rennen beim so genannten Silvester Cross des RC Endspurt Herford und beendete damit seine Crosssaison. Das Rennen „Rund um die Gesamtschule Friedenstal“ gehörte dabei zur Cross Bundesliga Serie und war dementsprechend stark besetzt. So fanden auch zwei Teilnehmer aus Österreich den Weg zu dieser Traditionsveranstaltung. Da Stahr bislang noch kein Rennen der Rad-Bundesliga bestritten hatte musste er aus der letzten Reihe starten. Die Strecke ging direkt nach dem Start steil bergauf und führte anschließend ins Gelände. Stahr konnte bergauf einige Plätze gutmachen bevor sich das Feld anschließend wieder staute. Im Laufe der zu fahrenden sechs Runden schaffte es Horst Stahr noch einige weitere Plätze aufzuholen und konnte sich abschließend auf den 8. Platz vorkämpfen! Zurückblickend startete Stahr im vergangenen Jahr bei acht Crossrennen und konnte sich immer unter den Top Ten platzieren.

]]>
https://rsc1922.de/saisonabschluss-im-cross-fuer-horst-stahr/feed/ 0
Jan Herbst für Bahnrennen in Bremen qualifiziert! https://rsc1922.de/jan-herbst-fuer-bahnrennen-in-bremen-qualifiziert/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=jan-herbst-fuer-bahnrennen-in-bremen-qualifiziert https://rsc1922.de/jan-herbst-fuer-bahnrennen-in-bremen-qualifiziert/#comments Tue, 07 Jan 2020 19:55:17 +0000 https://rsc1922.de/?p=3493

Bei den vom 08.-14. Januar stattfindenden 56. Sixdays in Bremen, einem von nur noch zwei Sechs-Tage-Rennen in Deutschland, ist mit Jan Herbst auch ein Fahrer des Radsportclubs Dinslaken mit am Start. Im Rahmen von „DEIN RENNEN“ dürfen Fahrerinnern und Fahrer aus ganz Deutschland auf die Radbahn, die ansonsten den Profis vorbehalten ist. Für die Teilnahme musste Herbst zunächst im Rahmen eines von vier Qualifikationsrennens auf der Radbahn in Büttgen seine Form unter Beweis stellen (Foto von Stefan Redel). Er benötigte im so genannten „fliegenden Start“ eine Zeit von nur 15:19 Sekunden für die 250 Meter lange Bahn und qualifizierte sich damit als einer von dreien der insgesamt 35 Starter. In Bremen startet Herbst nun als einer von 20 Jedermännern und -Frauen am kommenden Freitag zunächst in einem der beiden Halbfinalläufe, bei denen die 12 Finalisten ausgefahren werden. Er hofft, auf dem extrem steilen und nur 166,6 Meter langen Rennoval in Bremen eine Zeit von unter 10 Sekunden zu erreichen. Das Finale wird dann am Montagabend kurz vor den Profis ausgefahren und man darf gespannt sein, ob Jan Herbst hier dabei ist!

]]>
https://rsc1922.de/jan-herbst-fuer-bahnrennen-in-bremen-qualifiziert/feed/ 1