Sieben Fahrer vom Radsportclub Dinslaken haben sich bereits am 04.11.2017 auf eine weitere, von Werner Franzelin gut durchgeplante, Haldentour begeben. Los ging es vom Vereinsheim an der Alleestraße in Dinslaken zunächst zum Alsumer Berg, wo eine erste Rast nach der “Bergankunft” eingelegt wurde. Anschließend ging es über die Autobahnbrücke auf die linke Rheinseite zum Geleucht, gefolgt von der Halde Norddeutschland und der Halde Padberg bevor die Tour wieder zurück ins heimische Dinslaken führte. Am Ende standen dann vier “Berge” und 60 Kilometer auf den Tachometern.

 

Auf dem Foto: Die sieben Fahrer vom RSC Dinslaken vor Beginn der Haldentour am Vereinsheim an der Dinslakener Alleestraße.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitrag kommentieren